Nachteilsausgleich

Nachteilsausgleich bei gesundheitlichen und Lernbeeiträchtigungen

Kämpfen Sie mit beeinträchtigungsbedingten Nachteilen? Dann unterstützt Sie die gibb mit verschiedenen Massnahmen, die zum Ziel haben, diese Nachteile auszugleichen. In der Berufsbildung sind dies Ausbildungsprozesse und Qualifikationsverfahren. Die Anforderungen im Unterricht sind mit den Berufsanforderungen abgestimmt.

Als Mensch mit gesundheitlichen oder Lernbeeiträchtigungen können Ihnen in der beruflichen Grundbildung und Berufsmaturität Benachteiligungen widerfahren, falls man Ihre besonderen Bedürfnisse nicht berücksichtigt. Die gibb wirkt dieser Ungerechtigkeit mit dem «Nachteilsausgleich für Menschen mit Behinderung» bewusst entgegen.

Ziel des Nachteilsausgleichs ist das Verhindern von Diskriminierungen und das Gewähren von individuellen Anpassungen. Dabei geht es um die Korrektur einer unausgeglichenen Situation bei grundsätzlich vorhandenem Potential.

Weiterführende Informationen

  • Gesuch Nachteilsausgleich Qualifikationsverfahren

  • Nachteilsausgleich bei Behinderungen

  • Fördermassnahmen

  • Formular Erfassung Nachteilsausgleich

logo-4insiders-color logo-adecco-color logo-aeins-color logo-brockhaus-color logo-cambridge-color logo-dasteam-color logo-ef-color logo-gibb logo-handwerkspartner-color logo-jobcenter-color logo-jugendforscht-color logo-manpower-color logo-stellenbern-color sie-sind-uns-wichtig 1